«Ein kluger Essay über Geschichte, Vergessen und die Kraft der Bilder.»

SonntagsZeitung 04.09. 2011

> Mehr Pressetimmen

ALBUM

Erinnerungen.
Meine Mutter erzählt. Ein gewöhnliches Leben. Und ein Geheimnis. Sie schildert, wie sie während der Kriegsjahre als junge ledige Frau schwanger wurde, und es niemandem sagte.

Fotografien.
Das erste Bild meines Vaters: Er ist sechs Jahre alt und hält sich am Schwanz eines Pferdes fest. Bauernsohn im Emmental. Spätere Bilder zeigen ihn in Uniform. Der zweite Weltkrieg als prägendes Erlebnis. Auf dem letzten Bild hält er sein erstes Urgrosskind in den Armen.

Älterwerden.
Mein Vater will nicht ins Altersheim, er stirbt zu Hause. Meine Mutter muss sich zurecht finden. Die Zeit geht langsam im Heim. Sie leidet an Einsamkeit. Schliesslich liegt sie im Sterben.

Geschichte.
Die vergangene Welt meiner Eltern ist der Ausgangspunkt zu Reflexionen über Bilder, über Erinnerungen und über Veränderungen der Zeit: Unsere Familie als Teil der schweizerischen Geschichte.


AKTUELL

 

DVDs

 

FILMOGRAFIE

 

KONTAKT

iFILM.ch         IseliDAS ALBUM MEINER MUTTER

Produktion: Christian Iseli Film & Video
mit Beiträgen der BERNER FILMFÖRDERUNG,
UBS Kulturstiftung und Succès Passage Antenne

TRAILER

KINOS

DOWNLOAD

PRESSESTIMMEN

DVD

BUCH


Verleih: Madeleine Corbat, Recycled TV,
Sandrainstrasse 3, 3007 Bern
madeleine(at)rectv.ch

 

Jetzt auf DVD!

 


DAS ALBUM MEINER MUTTER
P
fb

  DVD
   Einzelpreis SFr. 33.–
   (Privatgebrauch, inklusive Porto und Verpackung)

   (120.– SFr für institutionelle Verwendung)

   Jetzt bestellen.

Dokumentarfilm, 72 Minuten, CH 2011

   ebenfalls erhältlich:
  Z Uetedorf im Koni

   Berndeutsches Buch von
   Marie Iseli-Stettler, 2004

   Das Buch basiert auf Gesprächen, die der
   Filmemacher Christian Iseli mit seiner Mutter führte.
   Diese Gespräche stellten die Grundlage für den
   Film DAS ALBUM MEINER MUTTER dar.

   Einzelpreis SFr. 21.–
  
(inklusive Porto und Verpackung)

   Jetzt bestellen.


«Eine leise Familien-Nahaufnahme mit Ausflügen in die Sozialgeschichte der Nachkriegsjahre.»

annabelle 10.09. 2011